5 gute Gründe, warum sich ökologisches Bauen lohnt

Fast alle Menschen legen großen Wert darauf, die Gesundheit ihrer Familie zu erhalten und zu fördern. Zugleich ist es vielen ein wichtiges Anliegen, aktiv zum Klimaschutz und einer intakten Natur beizutragen. Betrachtet man den weltweiten Energieverbrauch, wird man feststellen, das Gebäude hier einen 40%tigen Anteil haben und übertreffen damit den Verbrauch des gesamten Verkehrs und Transportwesens. Hier sollte über neue Wohnkonzepte zwingend nachgedacht werden. Aus den genannten Gründen spielt das Thema ökologisches Bauen für zukünftige Eigenheimbesitzer eine immer größere Rolle. Angefangen bei der Wahl schadstofffreier oder zumindest schadstoffarmer Baustoffe über eine ressourcenschonende Errichtung des geplanten Hauses bis hin zu effizienten Wärmedämmungen sind die Möglichkeiten für ökologisches Bauen mittlerweile schier unerschöpflich.

5 Gründe warum sich ökologisches Bauen lohnt

Warum sich ökologisches Bauen auf jeden Fall lohnt

Damit Sie einen guten Eindruck von der Relevanz und den vielen Vorteilen dieser zukunftsfähigen Bauweise erhalten, haben wir nachfolgend fünf gute Gründe für Sie zusammengetragen, warum sich ökologisches Bauen auf jeden Fall lohnt.

1. Ökologisches Bauen schützt Sie und Ihre Familie

In der Vergangenheit haben Stoffe wie Formaldehyd, Asbest oder FCKW auch im Bereich des Hausbaus in äußerst deutlicher Weise die Gefahren aufgezeigt, welche durch bestimmte schadstoffbelastete Materialien für viele Menschen entstehen können. Zwar spielen die genannten Substanzen im Neubaubereich heute praktisch keine Rolle mehr, zugleich werden noch immer jede Menge Baustoffe angeboten, die hinsichtlich ihrer langfristigen Wirkung auf die Gesundheit umstritten sind. Beim ökologischen Bauen kommen derartige Materialien nicht zum Einsatz. Durch eine aktive Vermeidung baubiologisch bedenklicher oder toxischer Stoffe kann eine Gefährdung deshalb grundsätzlich ausgeschlossen werden.

2. Ökologisches Bauen spart langfristig viel Geld

Nachhaltigkeit bedeutet vom Ertrag zu leben, eigene Bedürfnisse zu befriedigen und dabei die Substanz nicht zu gefährden. So können folgende Generationen auch noch nach diesem Grundsatz leben und handeln. Nachhaltig bauen bedeutet vor allem ökologisch bauen. In die Überlegungen beim Thema „Hausbau“ sind nicht nur die Kosten für denselben sondern auch Baufolgekosten und Materialien mit einzubeziehen. Die Wohnqualität spielt hierbei eine große Rolle.

Durchdachte Konzepte, eine gründliche Planung und der Einsatz effizienter Baumaterialien führen dazu, dass die Energiekosten merklich gesenkt werden können. Eine im Verhältnis zum Gebäudeinnenmaß klein gehaltene Gesamtaußenfläche verringert die für den Bau benötigten Materialmengen. Durch eine optimierte Nutzung von Sonnenenergie (vor allem durch eine sogenannte "Solararchitektur"), eine effiziente Wärmedämmung und dank eines Abgleichs zwischen der Bauphysik und der technischen Gebäudeausrüstung wird der Energieverbrauch dauerhaft reduziert. Wichtig ist hierbei, dass die im Gebäude verarbeiteten Baustoffe einen geringen Energie und Ressourcenverbrauch bei der Herstellung benötigen. Diese sollten sehr gut recycelbar sein und entsprechend aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden. Hier bietet sich insbesondere der Rohstoff Holz an.

3. Ökologisches Bauen macht das Leben für Allergiker leichter

Es ist eine nachgewiesene Tatsache, dass Menschen unserer Zeit zunehmend unter Allergien zu leiden haben. Viele diesbezügliche Beeinträchtigungen sind auf Stoffe innerhalb von Wohngebäuden beziehungsweise auf unzureichende Lüftungsmöglichkeiten zurückzuführen. Ein nach ökologischen Gesichtspunkten errichtetes Haus berücksichtigt die Belange von Allergikern und macht diesen ein Leben in den eigenen vier Wänden spürbar leichter. Der Rohstoff Holz kann als Tragwerk eingesetzt werden. Hier sollte ausschließlich unbehandeltes Holz, frei von chemischen Zusätzen verbaut werden. Der Rohstoff Holz wird idealerweise auch für die Wärmedämmung eingesetzt. Durch den Einsatz von schadstofffreien Baumaterialien schaffen Sie eine gesunde Wohnumgebung. Ökologisch bauen heißt ebenfalls, gesundes Leben.

4. Ökologisches Bauen ist gut für die Umwelt

Damit wir auch in Zukunft in einer lebenswerten Umwelt leben können, müssen Maßnahmen zur Verringerung des Schadstoff- und CO2-Ausstoßes unternommen werden. Holzhäuser können nahezu CO² neutral gebaut werden, da der Rohstoff Holz, also die Bäume, nachwachsen. Die Grundbaustoffe für dieses Material sind CO², Wasser und Licht und können, wie gesagt, umweltfreundlich produziert werden. Zudem spendet uns der Baum noch Sauerstoff. Mit diesem einfachen Grundprinzip der Natur, der Photosynthese wächst Holz als heimische Ressource völlig umweltverträglich. In diesem genialen Baustoff aus der Natur wird klimawirksames CO² gespeichert, dies über die gesamte Nutzungsdauer des Holzes. Ein Baum speichert ca. 1 Tonne CO² und ist deshalb maßgeblich für die Ökobilanz und den Klimaschutz verantwortlich. Wer sich also für den Bau eines ökologischen Holzhauses entscheidet, erhält nicht nur ein wohngesundes, behagliches, energieeffizientes Haus, er trägt auch maßhaltig zum Klimaschutz bei, da dadurch der CO² Gehalt in der Atmosphäre reduziert wird. Als Bauherr eines ökologischen Hauses unterstützen Sie nachhaltig und sichtbar den Klimaschutz und tragen dazu bei, dass auch kommende Generationen gesunde Luft atmen können. Nicht zuletzt kommen beim ökologischen Bauen nachwachsende Rohstoffe zum Einsatz - auch das ist ein hervorragender und wichtiger Beitrag zum Erhalt der Natur!

5. Ökologisches Bauen ist förderfähig

Wer ökologisch baut, kann in vielen Fällen mit einer staatlichen Förderung rechnen. So steht beispielsweise mit dem KfW-Förderprogramm "Ökologisch bauen" eine gute Möglichkeit zur zinsgünstigen Finanzierung des Einbaus moderner Heizungstechnik auf der Basis erneuerbarer Energien, einer Kraft-Wärme-Kopplung oder bei Nah- bzw. Fernwärme zur Verfügung. Bund und Länder bieten darüber hinaus eine Reihe weiterer Fördermaßnahmen, die im Einzelfall zum Tragen kommen können.

Hagemann Haus baut ökologische Holzhäuser

Hagemann Haus baut ökologisch!

Wir bei Hagemann Haus bieten nicht nur erstklassige Planungsleistungen und fachgerechte Zimmermannskunst, wir bauen auch mit der Schönheit und Lebendigkeit der Natur. Holz spielt dabei eine zentrale Rolle und ermöglicht es uns, das neue Zuhause unserer Kunden nicht nur außerordentlich individuell, sondern zugleich auch nach ökologischen Aspekten zu errichten.

Wer sich in Sachen ökologisches Bauen also für den hochwertigen Rundum-Service von Hagemann Haus entscheidet, liegt garantiert richtig.


Weitere Hagemann Haus Artikel
finden Sie auch auf facebook: