Hagemann Haus Ingenieurgesellschaft mbH

Stärken und Innovationen

Jahrzehntelange Erfahrung und hohe Qualität zu niedrigen Kosten

Wir verfügen über eine jahrzehntelange Erfahrung im konstruktiven Holzbau und fertigen ausschließlich in Deutschland. Die komplette Wertschätzungskette wird von uns lückenlos kontrolliert. So entsteht ein garantiert deutsches Qualitätsprodukt.

Eigenständiges Arbeiten, Engagement und Verantwortungsbewusstsein zeichnen unsere Mitarbeiter aus. Unser Anspruch das Beste aus Holz zu realisieren, sowie die Freude am Umgang mit Holz und an unserer Arbeit sind unsere Motivation.

Warum sollten Sie sich für ein Hagemann-Haus entscheiden?

Der Marktanteil der Ein- und Zweifamilienwohnhäuser in Holzrahmenbauweise nimmt rasant zu. Wurden 1991 nur 680 Wohneinheiten in Holz errichtet, sind dies 2006 bereits 20.000.

Die wichtigsten Argumente für den Bau eines Wohnhauses in Holzrahmenbauweise mit der Firma Hagemann Haus Ing. mbH möchten wir Ihnen nachfolgend erläutern.

Baukosten

Die Baukosten eines Hagemann-Hauses, ausgedrückt in Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, liegen in der Größenordnung weit unter der eines konventionell gebauten Hauses mit vergleichbarer Ausstattung.

Dafür bekommt der Bauherr jedoch zusätzliche geldwerte Vorteile:

  • Mehr Wohnfläche (ca. 10%) bei gleicher Grundfläche durch die schlanken Wandkonstruktionen
  • Einsparung von Zwischenfinanzierungskosten und Mietkosten durch die rasche Fertigstellung (Bauzeit ca. 10 – 16 Wochen)
  • Kostenminderung durch Eigenleistungen möglich
  • Senkung der Heizkosten durch unseren außerordentlich guten Wärmeschutz

Bewusste Niedrigpreislösungen lassen sich bei unseren Häusern bei konsequenter Ausschöpfung des Systems effektiv verwirklichen. Der Wohnkomfort und das angenehme, gesunde Wohnklima entstehen durch die Verwendung von ökologisch wertvollen Materialien.

Bauzeit

Die Bauzeit beträgt im Regelfall ca. 10 – 16 Wochen, also wesentlich geringer als bei der herkömmlichen Massivbauweise. Ein Hagemann-Haus entsteht durch die maßgenaue, präzise Vorfertigung und trockene Komplettierung der einzelnen Elemente weitgehend saison- und wetterunabhängig. Somit lassen sich auch kurzfristige Termine oder Einzugswünsche im Winter verwirklichen.

Heizkosten

Die Heizkosten eines Hagemann-Hauses liegen, gemäß der aktuellen Wärmeschutzverordnung, rund 30 – 50 % niedriger als bei einem konventionellen Haus. Bei einem Niedrigenergiehaus lassen sich diese sogar um 60 – 75 % reduzieren.

Wärmeschutz

Wir erreichen im hoch gedämmten Holzbau hervorragende U-Werte von 0,19. Durch die Holzbauweise beträgt die Temperaturdifferenz zwischen Sommer und Winter nicht mehr als 7° Grad.

Holzschutz

Ein Hagemann-Haus benötigt keinen chemischen Holzschutz. Dieser wird durch die bauliche Konstruktion, sowie durch die Verwendung von Qualitätsvollhölzern sichergestellt.

Lebensdauer

Lebensdauer für Generationen bei gleichem Pflegeaufwand wie Massivbauweisen. Einzelne Bauelemente (z. B. bei Umbau, Reparaturen oder Modernisierungsmaßnahmen) lassen sich kostengünstig durchführen.

Wohnvorteil

Als einziger Baustoff „lebt“ Holz auch nach seiner Verarbeitung weiter und sorgt für ein angenehmes, natürliches Wohnklima. Die Bewohner eines Hagemann-Hauses schätzen die warmen Wandflächen mit einer angenehmen Oberflächentemperatur und die geringe Temperaturdifferenz zwischen Raummitte und Wand. Ein Holzhaus wird schon bei 18° Grad Raumtemperatur als warm empfunden (Massivbau 21° Grad).

Die Zell- und Porenstruktur von Holz dient als natürlicher Filter. Sie bindet auf natürliche Weise Schadstoffe, Bakterien, Viren, sowie Pilze aus der Atem- und Raumluft und leitet die verbrauchte Luft auf natürlichem Wege nach außen. Dies ist besonders für Allergiker von Vorteil. Die Wände sind diffusionsoffen, d. h. es ist ein ungehinderter Luftaustausch möglich. Dadurch ist Schimmelbildung ausgeschlossen.

Feuchteschutz, Wind- und Luftdichtigkeit

Dampfbremse und Verkleidung innen, Beplankung, Fugendichtung und Windsperre außen wirken gegen Lüftungswärmeverluste und unterstützen die kontrollierte Be- und Entlüftung.

Brandschutz

Das hervorragende Brandverhalten von Holzbauteilen ist bestens erforscht und wird von der Feuerwehr anerkannt. Holzrahmenbauteile in Kombination mit Trockenbaustoffen und Dämmstoffen erreichen F30B bis F90B. Sie werden standardmäßig, unter Beachtung brandschutztechnischer Gesichtspunkte, gefertigt.

Das Brandverhalten eines Gebäudes hängt primär von Brandlasten wie Mobiliar, Teppiche, Vorhänge etc. ab. Bei Oberflächen mit nicht brennbarem Plattenmaterial z. B. Fermacellplatten ist die Tragekonstruktion für das Brandverhalten von geringer Bedeutung.

Qualitätssicherung

Unsere Häuser verfügen über alle erforderlichen Zulassungen, welche für die Errichtung von Qualitätshäusern erforderlich und wichtig sind. Sie werden in bewährter Handwerkstradition und großem Sachverstand gefertigt.

Durch den Blower-Door-Test ist es möglich, die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle zu bestimmen. Bei unseren Qualitätshäusern wird dieser Test standardmäßig in der Ausbaustufe A2 angewandt. Nur so ist sicher gestellt, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Niedrigenergiehaus erhalten.

Wir verwenden ausschließlich ökologisch wertvolle Materialien wie Insulation Wärmedämmung statt Glaswolle in den Wänden. Diese wurde von Ökotest ausgezeichnet. In den Außenwänden werden keine Styroporplatten, sondern hochwertige Holzweichfaserdämmplatten eingebaut. Somit sind unsere Wände nach außen diffusionsoffen. Außerdem verbauen wir keine Gipsplatten in den Wänden, sondern hochwertige Gipsfasermassivplatten (Fermacell). Diese wurden mit dem Ökolabel des Umweltinstitutes Köln ausgezeichnet.

Siegel Ökologie