Hagemann Schwedenhäuser

Farbe ist nicht gleich Farbe

Fassade mit Silicatfarben

Hagemann Haus arbeitet seit kurzem mit Silicatfarben im Standard. Firma Keim ist der weltweit führende Hersteller von Silicatfarben.

0 Jurende2
0 Kreitner01

Warum Silicatfarben?

Aufgrund der ökologischen Eigenschaften von Farben auf Silicatbasis.

Silicatfarben gibt es schon relativ lange. Bis dato wurden diese ausschließlich auf mineralischen Untergründen angewendet (bei klassisch verputzen Häusern).

Die Silicatfarben zeigen sich dadurch aus, dass diese eine extrem hohe Lebensdauer vorweisen.

Firma Keim hat lange geforscht um die Silicatfarbe auch für Untergründe aus Holz nutzbar zu machen. Dies ist schlussendlich gelungen! Seit geraumer Zeit wird die Silicatbeschichtung auch für Holzuntergründe angeboten. Dieser Schutzanstrich dringt sehr tief in das Holz ein und verbindet sich fest mit dem Untergrund (Grundbeschichtung).

Beim zweiten Anstrich (Beschichtung) verbinden sich die silicatischen Deckbeschichtungen mit der Grundierung wodurch eine dauerhafte Verbindung entsteht. Hier wird erreicht, dass ein absolut diffusionsoffenes Anstrichsystem zum Einsatz kommt, welches über einen extrem hohen Feuchte- und UV Schutz verfügt. Es ist sehr farbtonstabil und bleibt lichtecht.

Ein Vorteil der Silicate ist, dass herkömmlichen Holzschutzfarben auf organischer Bindemittelbasis dazu neigen, abzublättern. Die UV Beständigkeit ist hier relativ gering.

Wir haben uns bewusst für das mineralische Prinzip entschieden, da dies absolut natürlich mineralisch ausgeführt ist.

Wichtig für eine gute Farbe ist das Bindemittel. Hier wird bei Silicatfarben Wasserglas eingesetzt. Dies sorgt für die Verbindung der verschiedenen Inhaltsstoffe untereinander, insbesondere für die Haftung der Farbe auf dem Untergrund.

Mineralische Bindemittel reagieren chemisch mit dem Untergrund. Dieses Prinzip nennt man bei der Silicatfarbe „Verkieselung“. Es ist ein natürlicher chemischer Prozess, der durch das Bindemittel Wasserglas erreicht wird. Hier im Besonderen Kali Wasserglas. Dadurch entsteht eine feste, unlösbare Verbindung mit der Farbe auf dem Trägersystem (der Fassade).

Ökologische Farbe

Im Bereich der Ökologie bringt dieses System enorme Vorteile, da als Bindemittel ausschließlich Wasserglas verwendet wird. Es wird vollständig auf Lösungsmittel, Weichmacher sowie Konservierungsstoffe verzichtet. Dies trägt zur sehr guten Öko Bilanz eines Hagemann Hauses bei.

Wir haben keine problematischen Inhaltsstoffe wie Lösungsmittel, Weichmacher, Biozide oder Konservierungsmittel in den Farben. Dies trägt dazu bei, dass wir den Mensch und die Umwelt nicht belasten. Hierdurch arbeiten wir Ressourcen schonend.

Farben übernehmen zwei Aufgaben. Zum einen wird dem Gebäude ein farbiges Gesicht gegeben, zum anderen wird es vor Umwelteinflüssen wie Regen, UV Strahlung, Kälte und Hitze, Schadstoffen sowie Mikroorganismen geschützt. Hier sind die Mineralfarben (auch Silicatfarben genannt) sehr gut geeignet, das diese eine sehr hohe Lebensdauer aufweisen. Sie sind Wasserdampf undurchlässig. Es können keine tückischen Feuchtestaus hinter der dicken Beschichtung entstehen.

Die ist extrem witterungsbeständig, da sich diese chemisch fest mit dem Untergrund verbinden, wie versteinert sind. Hier wird eine beständige UV stabile Verbindung eingegangen. Durch die fest eingebundenen Pigmente bleiben die Farbtöne sehr lange erhalten. Die Oberfläche hat einen seidenmatten Glanz.